Positionen2020-03-09T17:23:13+00:00

Positionen

Stärkung der Gemeindeautonomie

„Als Gemeinderätin ist es mir ein Anliegen, dass die Autonomie der Gemeinden gestärkt wird. Für den Kanton Aargau ist es wichtig, die Gemeinden in den nächsten Jahren wieder mehr miteinzubeziehen. Auch darf die stetige, verdeckte Aufgabenverschiebung vom Kanton hin zu den Gemeinden, nicht weiter wachsen. Die Fusionsförderung des Kantons Aargau muss gestoppt werden! Denn es ist klar, dass sich der Kanton das Leben einfacher macht, wenn er sich mit immer weniger Gemeinden befassen muss.“


 

Ein erfolgreiches Bildungssystem

«Für den Wirtschaftsstandort Schweiz ist ein erfolgreiches Bildungssystem unerlässlich. Das Duale Modell ist ein Erfolgsgarant, den es zwingend beizubehalten gilt. Dazu gehört auch, dass die Volksschule wieder Abnehmergerecht (gleichberechtigte Bildungsmodelle) geführt wird. Die Bedürfnisse der Wirtschaft müssen wieder vermehrt berücksichtigt werden. Die benötigten Mittelschulstandorte im Raum Fricktal und Brugg-Lenzburg sollen möglichst kostengünstig realisiert werden. Die einzelnen Projekte müssen zwingend als Gesamt-Paket betrachtet werden (Bau, Zeithorizont, Infrastruktur, Synergien), so kann die Kostentransparenz gewährleitstet werden. Mich überzeugt zum heutigen Zeitpunkt der Standort «Bachtalen» in Windisch. Die Nähe zum FHNW Campus ist eine Bereicherung und Synergien können genutzt werden.»


 

Einen sicheren Kanton Aargau

«Die Bevölkerung soll sich im Aargau sicher fühlen. Die Polizeikräfte sollen sich auf die Sicherheit und Verbrechungsbekämpfung fokussieren. Ein hartes Durchgreifen ist bei Sexual und Gewaltverbrechen, unter Einbezug der geltenden Gesetzgebung, gefordert. Die Verfahren müssen effizient geführt werden. Leider werden heute öfters die Täter und nicht die Opfer geschützt. Dies muss dringend korrigiert werden.»