Gerechte Strafen

Für Härtere Strafen

Es kann nicht sein, dass sich Frauen und ältere Menschen sich abends oder nachts nicht mehr getrauen nach draussen zu gehen. Aber auch Jugendliche sind in Ihrer Freizeit (sei es im Ausgang oder bei sonstigen Aktivitäten) immer wieder brutalen Tätlichekeiten ausgesetzt. Die Anzahle der Verbrechen die aufgeklährt werden können sind verschwindend gering. Besonders augenfällig ist in der Statistik die starke zunahme an Ausländerkriminalität. Ich bin der Meinung, dass wenn die Verbrecher in der Schweiz härter bestraft würden, wäre auch eine Wiederhohlungstat weniger wahrscheinlich. Strafe soll auch Strafe sein. Unsere Justizvollzugsanstallten bietet jedem Häftling zu viel Komfort. Die Haftstrafen haben ihren Schrecken verloren. Die verschiedensten Resozialiserungsmassnahmen , Erziehungsmassnahmen und Therapien besonders zur Bekämpfung der Jugendkriminalität haben ihre Wirkung nicht gezeigt. Die Jugendlichen sollen schon bei der ersten Tat hart angepackt werden. Es muss auch möglich sein, junge Wiederhohlungstäter obligatorisch in geschlossenen Anstalten unterzubringen und allenfalls auch bei schweren Verbrechen eine Verwahrung nach dem 22. Altersjahr zu prüfen.

Wahlkampfspenden

Vielen Dank für die Unterstützung
Bank: Raiffeisenbank Wasserschloss, 5412 Gebenstorf
Zugunsten: Tonja Kaufmann
Konto-Nr.: 50-4158-4
IBAN: CH96 8096 0000 0039 5663 8